Bauraum für Low-Tech Ideen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
leitfaden [2013/04/17 17:27]
juls
leitfaden [2013/04/17 17:29]
juls
Zeile 8: Zeile 8:
 Alle Bauenden, Bastelnden, Interessierten,​ Planenden, Kritischen, Erfindenden und alle anderen auch können ihre Designs auf die Low-Tech-Charakteristika abklopfen. Wir verstehen den Begriff Design als Antwort auf eine Problemstellung im Sinne der Low-Tech Definition. Das bedeutet, dass nicht nur das fertige Produkt, sondern auch sein Entwicklungsprozess und sein ganzer Lebenszyklus (Planung, Herstellung,​ Nutzung, Wartung, Reparatur, Demontage, Entsorgung) mit gedacht und berücksichtigt wird. Alle Bauenden, Bastelnden, Interessierten,​ Planenden, Kritischen, Erfindenden und alle anderen auch können ihre Designs auf die Low-Tech-Charakteristika abklopfen. Wir verstehen den Begriff Design als Antwort auf eine Problemstellung im Sinne der Low-Tech Definition. Das bedeutet, dass nicht nur das fertige Produkt, sondern auch sein Entwicklungsprozess und sein ganzer Lebenszyklus (Planung, Herstellung,​ Nutzung, Wartung, Reparatur, Demontage, Entsorgung) mit gedacht und berücksichtigt wird.
  
-Dieser Leitfaden wurde vom Bauraum für Low-Tech Ideen erstellt (Stand: März 2013). Unser Selbstverständnis und weitere Details findet ihr auf der Homepage www.bauraum-lowtech.org. 
  
 Für eine einfache direkte Anwendung haben wir den Leitfaden als Checkliste gestaltet. Die Fragen können alle mit Ja oder Nein beantwortet werden. Ein Ja bedeutet, dass euer Design der obigen Definition von Low-Tech entspricht. Dabei kann es vorkommen, dass die Einschätzung je nach äußeren Faktoren, wie zum Beispiel dem Einsatzort, variiert. Oder, dass Fragen auftauchen, welche hier aufgrund ihres spezifischen Charakters nicht berücksichtigt wurden. Diese Checkliste wird ständig weiterentwickelt. Sie stellt nie einen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt manchmal auch nur einen Denkanstoß dar. Umgekehrt freuen wir uns auch über Input von außen.\\ Für eine einfache direkte Anwendung haben wir den Leitfaden als Checkliste gestaltet. Die Fragen können alle mit Ja oder Nein beantwortet werden. Ein Ja bedeutet, dass euer Design der obigen Definition von Low-Tech entspricht. Dabei kann es vorkommen, dass die Einschätzung je nach äußeren Faktoren, wie zum Beispiel dem Einsatzort, variiert. Oder, dass Fragen auftauchen, welche hier aufgrund ihres spezifischen Charakters nicht berücksichtigt wurden. Diese Checkliste wird ständig weiterentwickelt. Sie stellt nie einen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt manchmal auch nur einen Denkanstoß dar. Umgekehrt freuen wir uns auch über Input von außen.\\
Zeile 141: Zeile 140:
   * Gender Checkliste   * Gender Checkliste
   * Disability Checkliste   * Disability Checkliste
 +
 +<​html>​
 +<span style="​color:​grey;​font-size:​90%;">​Anmerkung:​ Dieser Leitfaden wurde vom Bauraum für Low-Tech Ideen erstellt (Stand: März 2013).</​span>​
 +</​html>​
 +